Förderprogramme zum Thema Digitalisierung

Um die Digitalisierung voranzubringen, haben Bund und Länder in den letzten Jahren zahlreiche Förderprogramme auf den Weg gebracht. Gerade weil Milliarden Euros zur Verfügung stehen, fällt es oft schwer, den Überblick über die relevanten Förderprogramme zu behalten und die passenden Fördertöpfe anzugehen.

Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Bei der Förderdatenbank des Bundes erhalten Sie einen Überblick über
Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union. Mehr Informationen finden Sie hier.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu Förderprogrammen des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen für kleine und mittelständische Unternehmen:

Förderprogramme des Bundes


„Digital Jetzt“ – Förderung für die Digitalisierung des Mittelstandes

Gefördert werden bei diesem Programm mittelständische Unternehmen aus allen Branchen (inklusive Arztpraxen, Handwerksbetrieben und freien Berufen) mit 3 bis 499 Beschäftigten, die entsprechende Digitalisierungsvorhaben planen, zum Beispiel Investitionen in Soft-/Hardware und/oder in die Mitarbeiterqualifizierung.

Mehr Informationen finden Sie hier.

“go-digital” Programm

Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks, unter 100 Beschäftigte (einschließlich verbundener Unternehmen) und einem Vorjahresumsatz von weniger als 20 Mio. Euro. Beratungsleistungen und die konkrete Umsetzung von abgestimmten Maßnahmen kann in den Modulen “Digitale Geschäftsprozesse”, “Digitale Markterschließung” und “IT-Sicherheit” erfolgen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

unternehmensWert: Mensch plus (uWM plus)

Für kleine bis mittlere Unternehmen ist es eine Notwendigkeit die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend einzusetzen. Dafür benötigen Betriebe nachhaltige Strategien und neue Konzepte. Hier setzt der neue Programmzweig uWM plus an, indem er betriebliche Lern- und Experimentierräume fördert. Im Rahmen der Prozessberatung soll das Unternehmen fit für die Digitalisierung gemacht werden.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Förderprogramme des Landes Nordrhein-Westfalen


Digitalisierungsgutschein

Dieser stellt ein Programm zur Förderung von Digitalisierungsmaßnahmen von regionalen KMU da. Gefördert werden KMU mit bis zu 249 Mitarbeiter*innen im  Rahmen der Initiative Mittelstand Innovativ & Digital (kurz MID), der Gesamtinvestitionen in neue Soft- und Hardware und Beratung je nach Unternehmensgröße anteilig finanziert.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Förderprogramm Digihandel NRW

Im Rahmen des Programms „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen den Einzelhandel, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Der Aufruf richtet sich an Klein- und Kleinstunternehmen aus dem stationären Einzelhandel, mit Sitz des stationären Ladenlokals in NRW.

Gefördert werden die Themen „Software-Lizenzen / Digitale Tools“, „Ausstattung zur Produktfotografie bzw. Hardware zur Erstellung digitaler Inhalte“, „Digitale Hardware am POS“, „Digitale Kassen- und Warenwirtschaftssysteme“ sowie „Weiterbildungsmaßnahmen“.

Die minimale Förderhöhe beträgt 500 Euro, die maximale Förderhöhe beträgt 2.000 Euro. Darüber hinausgehende Ausgaben trägt der Antragsstellende selbst.

Mehr Informationen finden Sie hier.