Integration am Arbeitsmarkt durch den Bildungsscheck NRW

Die Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen hat in Kooperation mit der landeseigenen Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) das Kaller Unternehmen F+E Formenbau + Entwicklung GmbH, die seit über 20 Jahren Spritzgusswerkzeuge herstellen, besucht.

Der Grund des Besuchs war so erfreulich, wie auch selten. Denn das Unternehmen beschäftigt seit mehr als zwei Jahren zwei aus dem Iran geflüchtete Brüder. Die gelernten Fertigungstechniker haben die Geschäftsführer Herrn Krudwig und Herrn Korth vom ersten Tag an mit ihrem Fleiß und Ehrgeiz beeindruckt. Dies belohnten sie nach einem Jahr befristeten Praktikumsvertrag mit einer Weiterbeschäftigung als sozialversicherungspflichtige Angestellte.

Weiterbildung ist bei der F+E GmbH ein großes Thema. So auch bei den beiden Brüdern. Nachdem sie ihre Deutschkenntnisse vertieft hatten, haben sie eine Weiterbildung im Bereich der CNC-Fräsentechnik erfolgreich absolviert. Die Kosten der Weiterbildung teilten sich das Kaller Unternehmen und das Land Nordrhein-Westfalen. Über das Förderprogramm „Bildungsscheck NRW“ konnte das Unternehmen insgesamt 1.000,-€ sparen!

Im Rahmen der Landesaktion „NRW. Das machen WIR!“ hat ein Filmteam der G.I.B. einen Videoclip zu der gelungenen Arbeitsmarktintegration der beiden geflüchteten Brüder gedreht.

Hier können Sie sich den Clip ansehen!

Infobox zum Bildungsscheck

Mit dem Bildungsscheck NRW unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen die berufliche Weiterbildung. Das Förderangebot richtet sich an Unternehmen mit maximal 250 Mitarbeitern, Beschäftigte, Berufsrückkehrende und auch an Selbstständige. Es können von individuellen Personen jährlich bis zu 500,-€ in Anspruch genommen werden. Betriebe können sogar bis zu 5.000,-€ jährlich sparen.

Der Weg zur Förderung ist einfach: Termin mit uns ausmachen, über die Möglichkeiten von Bildungscheck und Bildungsprämie beraten lassen und die Unterlagen beim Weiterbildungsinstitut einreichen.

Der Bildungsscheck NRW ist ein Förderinstrument des Ministeriums für Arbeit Gesundheit und Soziales NRW mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Ihr Ansprechpartner:

Dustin Hilgers
02251 / 15 - 189
E-Mail