Weimbs Orgelbau GmbH und die PRIOGO AG erhalten den Innovationspreis „Rheinland Genial“

Die Flutkatastrophe und deren Auswirkungen auf die Menschen und die Wirtschaft werden noch für lange Zeit das bestimmende Thema im Kreis Euskirchen bleiben. Und doch ist überall Aufbruchsstimmung spürbar und es gibt auch positive Nachrichten aus der Wirtschaft.

So konnte Landrat Markus Ramers am 03. September 2021 die in Hellenthal ansässige Firma Weimbs Orgelbau GmbH mit dem Rheinland Genial Award der Metropolregion Rheinland auszeichnen. Der Preis wird seit 2020 vergeben und zeichnet Unternehmen und Organisationen aus, die Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle in den Bereichen Umwelt, Technologie, Service und Soziales erfolgreich „neu denken“. Mit dem Award werden Potential und Ideenreichtum in der Region sichtbar und die prämierten Unternehmen in ihrer Außendarstellung unterstützt.

Anlass für die Auszeichnung der Firma Weimbs Orgelbau GmbH ist der innovative Orgelneubau für die katholische Kirche Heilig Geist in Hanau-Lamboy, in dessen Rahmen besondere orgelbautechnische Herausforderungen an die Gestaltung und das Material gestellt wurden, um den architektonischen Besonderheiten der Kirche perfekt zu entsprechen.     

Geschäftsführer Frank Weimbs nahm den Preis stolz entgegen und nutzte die Gelegenheit, Landrat Ramers sein Unternehmen vorzustellen.  Dieser zeigte sich sehr beeindruckt von der nahezu 100jährigen bewegten Geschichte des bereits 1927 gegründeten Unternehmens: „Für mich als Landrat und auch für die Wirtschaftsförderung in meinem Haus ist die Weimbs Orgelbau GmbH ein herausragender Botschafter für den Wirtschaftsstandort Kreis Euskirchen und ein Imageträger für traditionelles und gleichzeitig hochinnovatives Handwerk, in dem die Digitalisierung längst Einzug gehalten hat“.

Auch das Unternehmen PRIOGO wurde im Juli mit dem Innovationspreis „RHEINLAND GENIAL“ ausgezeichnet. Landrat Markus Ramers und Ulla Thönnissen, Geschäftsführerin der Metropolregion Rheinland (MRR), überreichten den Preis an die „Zülpicher Energie-Pioniere“. „Es ist beeindruckend, wie sich hier in den letzten Jahren aus einem kleineren Handwerksbetrieb ein innovatives Greentech-Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt hat“, so der Landrat bei einem Rundgang durch das Unternehmen.

Auch Ulla Thönnissen zeigte sich begeistert: „Das Rheinland gehört zweifelsfrei zu den innovativsten Standorten in Europa. Hier wird erfunden, neu organisiert und beständig geforscht. Mit unserem Preis möchten wir das Potenzial und den Ideenreichtum in der Region sichtbar machen und die Außendarstellung der prämierten Unternehmen unterstützen. Die PRIOGO AG, die mit ihrem Angebot einen wertvollen Beitrag zur individuellen Energiewende für Privathaushalte und Unternehmen leistet, zeigt, dass der Kreis Euskirchen in punkto Innovation viel zu bieten hat und zum Gesamtbild der Innovationsregion Rheinland beiträgt.“