Terminankündigung: Resilienz durch Wiederaufbau – Ideen.Impulse.Netzwerke

- Wiederaufbaudialog 2.0 am 21. Januar 2023 im Kreishaus Euskirchen -

Es sind mittlerweile mehr als eineinhalb Jahre vergangen, seitdem der Kreis Euskirchen von der Flutkatastrophe mit ihren verheerenden Auswirkungen getroffen wurde. Seitdem hat sich in der Region viel getan. Die besondere Aufmerksamkeit auf das Thema wurde allerdings durch die aktuelle Multikrisenlage beeinträchtigt.

Der Wiederaufbau und die damit einhergehenden Fragestellungen zur Schaffung einer resilienteren Zukunft beschäftigen uns in der Region jedoch weiterhin. Der Austausch zwischen Ihnen als Betroffenen und Verantwortlichen, die interkommunale Zusammenarbeit und die Vernetzung relevanter Akteure bilden das Herz für die Entwicklung von und den Austausch zu Präventionsmaßnahmen, um für zukünftige Krisen bestmöglich gewappnet zu sein.

Bereits beim Wiederaufbaudialog im November 2021 konnten sich einige Akteure kennenlernen und austauschen. Um den Austausch weiter anzuregen, wird Anfang des nächsten Jahres eine weitere Veranstaltung stattfinden. Auf der Veranstaltung erwartet Sie ein Ideenmarkt mit einzelnen Fachimpulsen. Dabei geht es um die Prävention vor Krisen, innovative Strategien und Konzepte zum Schutz vor Naturkatastrophen sowie einen klimaangepassten und zukunftsfähigen Wiederaufbau.

Die Teilnahme einer Vertreterin oder eines Vertreters der Landesregierung ist angefragt.

Wir bitten Sie, sich den 21. Januar 2023, Kreishaus Euskirchen, bereits im Kalender vorzumerken. Weitere Einzelheiten zur Veranstaltung erhalten Sie im Vorfeld.

Eine Anmeldung ist bereits jetzt möglich. Frau Schneider und Frau Nolting stehen Ihnen bei Rückfragen gerne zur Verfügung (Heike Schneider, heike.schneider@kreis-euskirchen.de, 02251 / 15868 und Sarah Nolting, sarah.nolting@kreis-euskirchen.de, 02251 / 15234).

Auch die Kreiswirtschaftsförderung wird mit einem Stand vertreten sein! Unsere Berater*innen zu Themen wie Förderung von Unternehmensentwicklung, Nachhaltigkeit im Unternehmen, Zukunftstechnologien, Weiterbildungsberatung für Beschäftigte sowie zu Fragestellungen bei der Beantragung von Wiederaufbaumitteln (neben den Vertreter*innen der Kammern) stehen Ihnen dort zur Verfügung!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihren Besuch!

Ihr Ansprechpartner bei der Stabsstelle Struktur- und Wirtschaftsförderung:

Christof Gladow
(0 22 51) 15 -370
christof.gladow@kreis-euskirchen.de