Unternehmen werben gemeinsam um akademische Fachkräfte

Die „Nacht der Unternehmen“ im Aachener Technologiezentrum am Europaplatz hat sich in den vergangenen elf Jahren zur wichtigsten Karrieremesse für Studierende in unserer Region entwickelt.

Gewerblichen Unternehmen, Freiberuflern, Städten und Gemeinden mit Bedarf an akademischen Fachkräften, bietet sich dort die einmalige Gelegenheit, ihre Karriereangebote einer großen Zahl Studierender in der Region Aachen zu präsentieren.

Die Bilanz der Messe in diesem Jahr: Nahezu 100 ausstellende Unternehmen und mehr als 2.000 Besucherinnen und Besucher, insbesondere Studierende und Absolventen der Aachener Hochschulen, nutzten die Gelegenheit, sich über Berufsperspektiven und Karrierechancen in der Region Aachen auszutauschen.     

Die Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen sowie die Unternehmen e-Regio GmbH & Co. KG, Jenniches Treppen und Holtec GmbH & Co. KG waren in diesem Jahr erstmalig mit einem Gemeinschaftsstand auf der Messe vertreten.  

Während die Wirtschaftsförderung die Vorzüge des Lebens und Arbeitens im Kreis Euskirchen, Branchenvielfalt und Willkommenskultur  präsentierte, stellten die Unternehmen ihr aktuelles Arbeitsplatzangebot, Traineeprogramme, Studentenjobs sowie Gelegenheiten für Haus- und Abschlussarbeiten vor.   

„Unsere Erwartungen an den Messeauftritt wurden bei weitem übertroffen“, so Iris Poth, Leiterin der Kreiswirtschaftsförderung: „80 Studierende, vieler verschiedener Fachrichtungen und aus aller Welt, haben sich an unserem Stand registrieren lassen, um mehr über den Kreis Euskirchen und seine Unternehmen zu erfahren. Besonders großes Interesse wurde uns an attraktiven Arbeitgebern in den Bereichen Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Informatik, Energie- und Umwelttechnik signalisiert.“    

Um möglichst schnell etwas gegen den sich besonders im ländlichen Raum rasend schnell ausbreitenden Fachkräftemangel zu tun, hat die Wirtschaftsförderung im Vorfeld der Karrieremesse bei Unternehmen und Kommunen Stellenangebote „eingesammelt“ und mit nach Aachen genommen. Ebenfalls mit im Gepäck hatte die Wirtschaftsförderung 100 Infotüten, randvoll gepackt mit Informationen, Gutscheinen und kleinen von der Wirtschaft gestifteten Präsenten, die die Neugier auf den Kreis Euskirchen wecken sollen.          

Auch im kommenden Jahr wird die Wirtschaftsförderung im Kampf gegen den Fachkräftemangel in die Offensive gehen. Für das Jahr 2019 sind mehrere so genannte „Jobexpeditionen“ geplant: Studierende werden in einem Kleinbus an den Aachener Hochschulstandorten abgeholt und zu spannenden Unternehmen im Kreis Euskirchen gefahren, die sie dann bei einer Betriebsbesichtigung und im Gespräch mit dem Management und den Personalverantwortlichen kennenlernen können.

Unternehmen, die sich im Rahmen einer Jobexpedition präsentieren möchten, werden gebeten, sich mit der Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen, Christof Gladow, Telefon: 02251/ 15370, E-Mail: christof.gladow@kreis-euskirchen.de, in Verbindung zu setzen.     

Als Ehrengast durfte Landrat Günter Rosenke die „Nacht der Unternehmen 2018“ miteröffnen und die ersten Infotüten an Besucher überreichen.