Im Gespräch mit Andreas Fiacco, Geschäftsführer von spotilike GmbH

Andreas Fiacco und sein Co-Founder, Christian Herrmann (rechts) Foto: privat

Herr Fiacco, was genau macht Ihr Jungunternehmen und was ist das Besondere an Ihrer Geschäftsidee?

Mit unserem Startup spotilike entwickeln wir eine Marketing-Plattform, um stationäre Geschäfte aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen bei der Digitalisierung zu unterstützen. Die Besonderheit an unserem Konzept ist unsere selbst entwickelte spotilike App, die das lokale Einkaufen wieder attraktiver macht und die Kunden für das Einkaufen vor Ort belohnt.

Wann und wie reifte in Ihnen der Entschluss, ein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen?

Bereits nach dem Abschluss meines Studiums im Jahr 2009 hat mich die Selbständigkeit interessiert. Seitdem habe ich mich auch intensiv mit der Startup-Szene und digitalen Produkten und Plattformen beschäftigt. Letztendlich habe ich dann den Schritt gewagt und ein eigenes Unternehmen gegründet.

Was waren die größten Herausforderungen, die Sie auf Ihrem Gründungsweg überwinden mussten?

Grundsätzlich muss man sich fast täglich neuen Herausforderungen stellen. Zu den größten Herausforderungen gehört für mich die Zeitplanung. Es ist enorm wichtig, Prioritäten zu setzen und sich auf die wesentliche Arbeit zu konzentrieren. Gerade im Bereich der digitalen Startups gibt es mittlerweile eine große Anzahl Events, Workshops und Messen, was grundsätzlich positiv ist, die einen aber auch von der eigenen Arbeit abhalten.

Was schätzen Sie am meisten an Ihrer Selbständigkeit?

Die Möglichkeit, meine eigenen Ideen umzusetzen und meine Arbeitszeit größtenteils frei einplanen zu können. Genauso spannend ist es, seine Komfortzone zu verlassen und sich auf neue Situationen und Aufgaben einzustellen. Der Lerneffekt während der Selbständigkeit ist enorm.

Welche Charaktereigenschaften sind ein Muss, um sich als selbstständiger Unternehmer behaupten zu können?

Es ist wichtig, 100% an sein eigenes Konzept zu glauben, auch wenn andere kein Potenzial erkennen können. Dann fehlt eigentlich nur noch Fleiß, Engagement, Durchhaltevermögen und in unserer Branche auch ein wenig Glück zum Erfolg.

Welche Tipps würden Sie Menschen geben, die sich mit dem Gedanken beschäftigen, ein Unternehmen zu gründen?

Bevor man den Schritt wagt, sollte man sich intensiv mit dem eigenen Produkt oder der eigenen Dienstleistung beschäftigt und den Markt intensiv beobachtet haben. Genauso wichtig ist es, viele Gespräche mit unterschiedlichen Menschen zu führen, von denen man ehrliches Feedback einfordern sollte. Im Prinzip ist es aber nur wichtig, dass man selber überzeugt ist.

Wo sehen Sie Ihr Unternehmen in 5 Jahren?

In 5 Jahren möchten wir die spotilike App in vielen deutschen Städten etabliert und ein wertvolles Unternehmen entwickelt haben. Das ist noch ein weiter Weg, aber das Potenzial ist definitiv vorhanden.

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg auf dem Weg dorthin!